GDPR-Konformität und Cookie-Richtlinien. Ansicht im detail
-49% LACTULOSE AL Sirup, 200 ml
  • LACTULOSE AL Sirup, 200 ml
  • LACTULOSE AL Sirup, 200 ml

LACTULOSE AL Sirup, 200 ml

LACTULOSE AL Sirup

Anweisung: PDF PDF Herunterladen

PZN: 8423875

Darreichung: Sirup

Inhalt: 200 ml

Bonuspunkte 37

Verfügbarkeit: Auf Lager

8.26€

4.17€

Sie bei deutschen Apotheken an Ihre Adresse

1 Bewertungen / + Bewertung

Gebrauchsinformationen zum LACTULOSE AL Sirup, 200 ml


LACTULOSE AL Sirup

Wirkstoff: Lactulose.

Verstopfung, die durch ballaststoffreiche Kost und andere allgemeine Maßnahmen nicht ausreichend beeinflusst werden kann, sowie Erkrankungen, die einen erleichterten Stuhlgang erfordern. Vorbeugung und Behandlung bei portokavaler Encephalopathie (d.h. Störungen der Gehirnfunktion infolge chronischer Lebererkrankungen, besonders bei Leberzirrhose). Enthält Fructose, Galactose und Lactose. Der Gehalt an verdaulichen Kohlenhydraten beträgt in 100 ml Sirup max. 17 g (entspr. 1,4 BE).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
ALIUD PHARMA® GmbH, Postfach 1380, 89146 Laichingen. Stand: März 2014




LACTULOSE AL Sirup



Sirup mit abführender Wirkung
• Bei Verstopfung
• Bewährter Wirkstoff
• Mit Lactulose, ein Zweifachzucker aus Galactose und Fructose




Hilfe bei Verstopfung

Darmträgheit ist ein häufiges Problem: etwa 30-60% der Deutschen leiden daran. Wenn es länger als drei Tage nicht zu Stuhlgang gekommen ist und ein klumpiger oder harter Stuhl vorliegt oder zur Stuhlentleerung stark gepresst werden muss, spricht man von Verstopfung. Der Fachausdruck ist Obstipation. Verstopfung tritt häufig auf Reisen auf, wenn man sich neuen Ess- und Lebensgewohnheiten anpassen muss, aber auch als Folge von Krankheiten, Schwangerschaft oder als Nebenwirkung von Medikamenten. Chronische Verstopfung ist meist durch einen Mangel an Ballaststoffen, Flüssigkeit und ausreichender Bewegung bedingt. Langfristig bringt daher meist nur eine Umstellung des Lebensstils Besserung. Um den Darm wieder in Schwung zu bringen und den Stuhlgang zu erleichtern, eignen sich Abführmittel wie zum Beispiel LACTULOSE AL Sirup.

Bewährter Wirkstoff

Für die abführende Wirkung der Lactulose sind zwei Effekte verantwortlich: Durch die Wasserbindung im Darm nimmt das Volumen des Darminhalts zu, der Stuhl bleibt feucht und gleitfähig und die Darmbewegung wird indirekt angeregt. Durch die Abbauprodukte der Lactulose (vor allem Milch- und Essigsäure) soll die Darmbewegung direkt angeregt werden. Der abführende Effekt kann nach 2 – 10 Stunden eintreten, bei ungenügender Dosierung können bis zum ersten Stuhlgang 24 bis 48 Stunden vergehen. Die Dosierung muss je nach Bedürfnis individuell angepasst werden.

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG:
LACTULOSE AL Sirup wird oral eingenommen. Die angegebenen Dosierungen dienen nur der Orientierung und müssen je nach Schwere und Entwicklung des Krankheitsbildes angepasst werden. Als Dosierung für Erwachsene gilt die Einnahme von 1- bis 2-mal täglich 7,5 – 15 ml LACTULOSE AL Sirup (entspr. 1- bis 2-mal 5 – 10 g Lactulose/Tag). LACTULOSE AL Sirup kann in Wasser oder anderen Flüssigkeiten aufgelöst bzw. verdünnt werden. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Entwicklung des Krankheitsbildes.

Ausreichend trinken

Eine ausreichende Trinkmenge ist wichtig: Experten empfehlen eine tägliche Trinkmenge von zwei Litern (z. B. Wasser, Tee, Fruchtschorle oder Mineralwasser). Morgens auf nüchternen Magen ein Glas Mineralwasser oder Fruchtsaft hilft, den Darm anzuregen und löst oftmals den Stuhlgangreflex aus.



Den Darm in Schwung bringen

Yoga, Tai-Chi oder Qigong sind mentales und körperliches Training zugleich und hilfreich bei Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung. Regelmäßige Entspannungspausen fördern die Verdauung. Geeignete Entspannungsmethoden sind z. B. Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training



Zum Frühstück: Balaststoffe!

Ballaststoffe und Weizenkleie, Leinsamen oder Flohsamen sind wichtige Helfer für den Darm. Sie quellen durch Wasseraufnahme auf und machen den Stuhl weicher. Wichtig ist, dabei viel zu trinken, sonst kann sich die Verstopfung verstärken. Frisches oder getrocknetes Obst, z. B. Pflaumen und Feigen, regen den Darm ebenfalls an.



Häufige Fragen & Antworten

Wie nehme ich LACTULOSE AL Sirup am besten ein?
Die erforderliche Dosis LACTULOSE AL Sirup sollte mit dem Messbecher abgemessen werden. Anschließend wird die Menge mit Wasser oder mit warmen Getränken, z.B. Kaffee oder Tee getrunken. Alternativ kann die abgemessene Menge LACTULOSE AL Sirup in Joghurt, Müsli oder Brei eingerührt werden. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Wie lange dauert es, bis die Wirkung von LACTULOSE AL Sirup einsetzt?
Auch bei richtiger Einnahme der empfohlenen Dosis LACTULOSE AL Sirup kann es einige Zeit dauern, bis sich die gewünschte Wirkung einstellt. Diese kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein. So kann die abführende Wirkung bereits nach 2–10 Stunden eintreten; es können aber auch 1–2 Tage bis zum ersten Stuhlgang vergehen, besonders bei noch ungenügender Dosierung.

Wann sollte ich LACTULOSE AL Sirup nicht einnehmen?
Beschwerden wie Bauchschmerzen, Erbrechen und Fieber können Anzeichen einer ernsten Erkrankung wie z.B. Darmverschluss (Ileus) oder Entzündungen im Magen-Darm-Bereich sein. Bei solchen Beschwerden sollte LACTULOSE AL Sirup nicht eingenommen und unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Auch bei Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes (Salzverluste) sollte LACTULOSE AL Sirup nicht eingenommen werden.

Bildquellen: istockphoto.com/fizkes, istockphoto.com/PeopleImages, istockphoto.com/nerudol, istockphoto.com/andresr

Detaillierte Anweisungen für LACTULOSE AL Sirup, 200 ml

Anwendungsgebiet

LACTULOSE AL Sirup - Hilfe bei Verstopfung

Darmträgheit ist ein häufiges Problem: etwa 30-60% der Deutschen leiden daran. Wenn es länger als drei Tage nicht zu Stuhlgang gekommen ist und ein klumpiger oder harter Stuhl vorliegt oder zur Stuhlentleerung stark gepresst werden muss, spricht man von Verstopfung. Der Fachausdruck ist Obstipation. Verstopfung tritt häufig auf Reisen auf, wenn man sich neuen Ess- und Lebensgewohnheiten anpassen muss, aber auch als Folge von Krankheiten, Schwangerschaft oder als Nebenwirkung von Medikamenten. Chronische Verstopfung ist meist durch einen Mangel an Ballaststoffen, Flüssigkeit und ausreichender Bewegung bedingt. Langfristig bringt daher meist nur eine Umstellung des Lebensstils Besserung.
Um den Darm wieder in Schwung zu bringen und den Stuhlgang zu erleichtern, eignen sich Abführmittel wie zum Beispiel LACTULOSE AL Sirup.

Bewährter Wirkstoff
Für die abführende Wirkung der Lactulose sind zwei Effekte verantwortlich: Durch die Wasserbindung im Darm nimmt das Volumen des Darminhalts zu, der Stuhl bleibt feucht und gleitfähig und die Darmbewegung wird indirekt angeregt. Durch die Abbauprodukte der Lactulose (vor allem Milch- und Essigsäure) soll die Darmbewegung direkt angeregt werden. Der abführende Effekt kann nach 2 – 10 Stunden eintreten, bei ungenügender Dosierung können bis zum ersten Stuhlgang 24 bis 48 Stunden vergehen. Die Dosierung muss je nach Bedürfnis individuell angepasst werden.

Ausreichend trinken
Eine ausreichende Trinkmenge ist wichtig: Experten empfehlen eine tägliche Trinkmenge von zwei Litern (z. B. Wasser, Tee, Fruchtschorle oder Mineralwasser). Morgens auf nüchternen Magen ein Glas Mineralwasser oder Fruchtsaft hilft, den Darm anzuregen und löst oftmals den Stuhlgangreflex aus.

Den Darm in Schwung bringen
Yoga, Tai-Chi oder Qigong sind mentales und körperliches Training zugleich und hilfreich bei Magen-Darm-Beschwerden wie Verstopfung. Regelmäßige Entspannungspausen fördern die Verdauung. Geeignete Entspannungsmethoden sind z. B. Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training.

Zum Frühstück: Balaststoffe!
Ballaststoffe und Weizenkleie, Leinsamen oder Flohsamen sind wichtige Helfer für den Darm. Sie quellen durch Wasseraufnahme auf und machen den Stuhl weicher. Wichtig ist, dabei viel zu trinken, sonst kann sich die Verstopfung verstärken. Frisches oder getrocknetes Obst, z. B. Pflaumen und Feigen, regen den Darm ebenfalls an.

Häufige Fragen & Antworten

Wie nehme ich LACTULOSE AL Sirup am besten ein?
Die erforderliche Dosis LACTULOSE AL Sirup sollte mit dem Messbecher abgemessen werden. Anschließend wird die Menge mit Wasser oder mit warmen Getränken, z.B. Kaffee oder Tee getrunken. Alternativ kann die abgemessene Menge LACTULOSE AL Sirup in Joghurt, Müsli oder Brei eingerührt werden. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Wie lange dauert es, bis die Wirkung von LACTULOSE AL Sirup einsetzt?
Auch bei richtiger Einnahme der empfohlenen Dosis LACTULOSE AL Sirup kann es einige Zeit dauern, bis sich die gewünschte Wirkung einstellt. Diese kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein. So kann die abführende Wirkung bereits nach 2–10 Stunden eintreten; es können aber auch 1–2 Tage bis zum ersten Stuhlgang vergehen, besonders bei noch ungenügender Dosierung.

Wann sollte ich LACTULOSE AL Sirup nicht einnehmen?
Beschwerden wie Bauchschmerzen, Erbrechen und Fieber können Anzeichen einer ernsten Erkrankung wie z.B. Darmverschluss (Ileus) oder Entzündungen im Magen-Darm-Bereich sein. Bei solchen Beschwerden sollte LACTULOSE AL Sirup nicht eingenommen und unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Auch bei Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes (Salzverluste) sollte LACTULOSE AL Sirup nicht eingenommen werden.
Für die abführende Wirkung der Lactulose sind zwei Effekte verantwortlich: Durch die Wasserbindung im Darm nimmt das Volumen des Darminhalts zu, der Stuhl bleibt feucht und gleitfähig und die Darmbewegung wird indirekt angeregt. Durch die Abbauprodukte der Lactulose (vor allem Milch- und Essigsäure) soll die Darmbewegung direkt angeregt werden. Der abführende Effekt kann nach 2 – 10 Stunden eintreten, bei ungenügender Dosierung können bis zum ersten Stuhlgang 24 bis 48 Stunden vergehen. Die Dosierung muss je nach Bedürfnis individuell angepasst werden.

  • Das Präparat ist ein Abführmittel; Leber- und Darmtherapeutikum
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • bei Verstopfung, die durch ballaststoffreiche Kost und andere allgemeine Maßnahmen nicht ausreichend beeinflusst werden kann
    • bei Erkrankungen, die einen erleichterten Stuhlgang erfordern
    • zur Vorbeugung und Behandlung bei portokavaler Enzephalopathie (d.h. Störungen der Gehirnfunktion infolge chronischer Lebererkrankungen, besonders bei Leberzirrhose).

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten

3.34 g Lactulose
Fructose Hilfstoff (+)
Galactose Hilfstoff (+)
Lactose Hilfstoff (+)
Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf NICHT eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Lactulose oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind
    • wenn Sie Beschwerden wie Bauchschmerzen, Erbrechen und Fieber haben Dies können Anzeichen einer ernsten Erkrankung, wie z.B. Darmverschluss (Ileus) oder Entzündungen im Magen-Darm-Bereich sein. Bei solchen Beschwerden sollten Sie unverzüglich ärztlichen Rat suchen.

Dosierung

Anwendungsempfehlung von Lactulose AL (Packungsgröße: 200 ml):

LACTULOSE AL Sirup wird oral eingenommen. Die angegebenen Dosierungen dienen nur der Orientierung und müssen je nach Schwere und Entwicklung des Krankheitsbildes angepasst werden. Als Dosierung für Erwachsene gilt die Einnahme von 1- bis 2-mal täglich 7,5 – 15 ml LACTULOSE AL Sirup (entspr. 1- bis 2-mal 5 – 10 g Lactulose/Tag). LACTULOSE AL Sirup kann in Wasser oder anderen Flüssigkeiten aufgelöst bzw. verdünnt werden. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Entwicklung des Krankheitsbildes.

Einnahme

  • Messen Sie bitte die für Sie erforderliche Dosis ab. Anschließend wird diese Menge an Sirup mit Wasser oder mit warmen Getränken, z.B. Kaffee oder Tee, gemischt oder in Joghurt, Müsli oder Brei eingerührt und zusammen mit diesen Lebensmitteln eingenommen.
  • Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Ist zur erfolgreichen Behandlung einer Verstopfung eine einmalige Dosis ausreichend, so hat sich eine Einnahme morgens nach dem Frühstück als besonders verträglich erwiesen.

Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • Bei Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes (Salzverluste) sollte das Präparat nicht eingenommen werden.
    • Leiden Sie bereits längere Zeit unter Verstopfung, so sollten Sie sich vor Beginn einer Therapie mit dem Arzneimittel von Ihrem Arzt beraten und untersuchen lassen, denn chronische Störungen bzw. Beeinträchtigungen des Stuhlganges können Anzeichen einer ernsteren Erkrankung sein!
  • Kinder
    • Da bei Säuglingen und Kleinkindern eine vererbte Fruktose-Unverträglichkeit möglicherweise noch nicht erkannt wurde, sollten diese das Präparat erst nach Rücksprache mit einem Arzt erhalten.

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keine nachteiligen Auswirkungen auf die Wahrnehmung, die Urteilskraft sowie das Reaktionsvermögen.

Schwangerschaft

  • Schädliche Wirkungen von Lactulose bei Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit sind nicht bekannt. Lactulose kann auch während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.

Hinweise

- Der abführende Effekt kann nach 2-10 Stunden eintreten, bei ungenügenden Mengen können bis zum 1. Stuhlgang 24-48 Stunden vergehen.
- Während der Einnahme des Arzneimittels sollte auf eine ballaststoffreiche Ernährung geachtet werden, da so die abführende Wirkung unterstützt wird. Geeignet sind vor allem Rohkostsalate und Vollkornprodukte. Der Verzehr größerer Mengen frischen Joghurts fördert die wichtige Besiedelung des Dickdarms mit Bifidusbakterien. Auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (mindestens 2 Liter täglich) ist zu achten.
- Bei Diabetikern muss der synthesebedingte Gehalt der Lactulose an verdaulichen Kohlenhydraten berücksichtigt werden (100 ml enthalten max. 17g = 1,4 BE).

Lactulose AL Sirup Wirkstoff: Lactulose. Verstopfung, die durch ballaststoffreiche Kost und andere allgemeine Maßnahmen nicht ausreichend beeinflusst werden kann, sowie Erkrankungen, die einen erleichterten Stuhlgang erfordern. Vorbeugung und Behandlung bei portokavaler Encephalopathie (d.h. Störungen der Gehirnfunktion infolge chronischer Lebererkrankungen, besonders bei Leberzirrhose). Enthält Fructose, Galactose und Lactose. Der Gehalt an verdaulichen Kohlenhydraten beträgt in 100 ml Sirup max. 17 g (entspr. 1,4 BE). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. ALIUD PHARMA® GmbH, Postfach 1380, 89146 Laichingen. Stand: März 2014

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Lactulose AL (Packungsgröße: 200 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke apodiscounter erworben werden.

Hersteller: ALIUD Pharma GmbH, Gottlieb-Daimler-Straße 19, 89150 Laichingen

Arzneimittel Bewertungen

Ronald Kunze (Gast)
3/8/2017
sehr gute medikanente schnelle lieferung alles sehr gut gut verpackt werde sie weiter empfehlen

+ Bewertung

* Bewertung Weniger Gut Gut

Beliebt in Abführmittel

-25% LAXOBERAL Abführ Tropfen, 50 ml

LAXOBERAL Abführ Tropfen, 50 ml

LAXOBERAL Abführ-Tropfen

26.43€ 35.07€

-40% MICROLAX Rektallösung Klistiere, 12X5 ml

MICROLAX Rektallösung Klistiere, 12X5 ml

MICROLAX Rektallösung Klistiere

17.49€ 29.39€

MUCOFALK Orange Gran.z.Herst.e.Susp.z.Einn.Dose, 300 g

MUCOFALK Orange Gran.z.Herst.e.Susp.z.Einn.Dose, 300 g

MUCOFALK Orange Gran.z.Herst.e.Susp.z.Einn.Dose

17.63€

-28% LAXOBERAL Abführ Tropfen, 15 ml

LAXOBERAL Abführ Tropfen, 15 ml

LAXOBERAL Abführ Tropfen

10.05€ 13.96€

-39% LAXOBERAL Abführ Tropfen, 30 ml

LAXOBERAL Abführ Tropfen, 30 ml

LAXOBERAL Abführ Tropfen

15.99€ 26.15€

-36% DULCOLAX Dragees magensaftresistente Tabl.Dose, 100 St

DULCOLAX Dragees magensaftresistente Tabl.Dose, 100 St

DULCOLAX Dragees magensaftresistente Tabl.Dose

17.77€ 27.90€

-14% MICROLAX Rektallösung Klistiere, 9X5 ml

MICROLAX Rektallösung Klistiere, 9X5 ml

MICROLAX Rektallösung Klistiere

24.23€ 28.29€

--5% MACROGOL dura Plv.z.Herst.e.Lsg.z.Einnehmen, 100 St

MACROGOL dura Plv.z.Herst.e.Lsg.z.Einnehmen, 100 St

MACROGOL dura Pulver

65.77€ 62.36€