GDPR-Konformität und Cookie-Richtlinien. Ansicht im detail
BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St
  • BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St
  • BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St
  • BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St

BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St

BEN-U-RON 75 mg Suppositorien

PZN: 2684876

Darreichung: Suppositorien

Inhalt: 10 St

Bonuspunkte 15

Verfügbarkeit: Nicht lieferbar

Achtung - gekühlte Ware! Der Artikel wird gekühlt in einer Box mit Kühlakkus versandt. Der Käufer übernimmt das Risiko einer solchen Lieferung.

2.39€

Sie bei deutschen Apotheken an Ihre Adresse

0 Bewertungen / + Bewertung

Gebrauchsinformationen zum BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St

Benuron&reg 75 mg Zäpfchen

Wirkstoff: Paracetamol 75 mg.

Anwendung:
Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen und ⁄oder Fieber Zäpfchen für Säuglinge ab 3 kg Körpergewicht ab 3 kg Körpergewicht.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Detaillierte Anweisungen für BEN-U-RON 75 mg Suppositorien, 10 St

Anwendungsgebiet

  • Das Präparat ist ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel.
  • Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen und Fieber.
  • Zur Anwendung bei Säuglingen ab 3 kg Körpergewicht.

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten

75 mg Paracetamol
Hartfett Hilfstoff (+)

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Ihr Kind allergisch (überempfindlich) gegen Paracetamol oder einen anderen Bestandteil des Präparates ist
    • wenn Ihr Kind an einer schweren Leberfunktionsstörung (Child-Pugh >/= 9) leidet

Dosierung

  • Benuron ist für die Behandlung von Neugeborenen und Säuglingen ab 3 kg Körpergewicht geeignet. Bitte fragen Sie Ihren Kinderarzt um Rat, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Das Arzneimittel wird in Abhängigkeit von Körpergewicht und Alter dosiert, mit 10 bis 15 mg/kg Körpergewicht als Einzeldosis, bis maximal 60 mg/kg Körpergewicht als Tagesgesamtdosis.
  • Das jeweilige Dosierungsintervall richtet sich nach der Symptomatik und der maximalen Tagesgesamtdosis. Es sollte mindestens ein 6 Stundenintervall zwischen den Anwendungen liegen.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Alter: jünger als 3 Monate; Körpergewicht: 3 - 4 kg
      • Erste Dosis: 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • Erhaltungsdosis: alle 8 - 12 Stunden 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • maximale Tagesdosis (24 Std.): 2 Zäpfchen (150 mg Paracetamol)
    • Alter: jünger als 3 Monate; Körpergewicht: 4 - 5 kg
      • Erste Dosis: 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • Erhaltungsdosis: alle 6 - 8 Stunden 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • maximale Tagesdosis (24 Std.): 3 Zäpfchen (225 mg Paracetamol)
    • Alter: älter als 3 Monate; Körpergewicht: 4 kg
      • Erste Dosis: 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • Erhaltungsdosis: alle 6 - 8 Stunden 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • maximale Tagesdosis (24 Std.): 3 Zäpfchen (225 mg Paracetamol)
    • Alter: älter als 3 Monate; Körpergewicht: 5 - 6 kg
      • Erste Dosis: 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • Erhaltungsdosis: alle 6 Stunden 1 Zäpfchen (75 mg Paracetamol)
      • maximale Tagesdosis (24 Std.): 4 Zäpfchen (300 mg Paracetamol)
    • Die maximale Tagesdosis (24 Stunden) darf keinesfalls überschritten werden und der zeitliche Abstand bis zur Anwendung des nächsten Zäpfchens muss mindestens den unter Erhaltungsdosis genannten Intervallen entsprechen.
  • Besondere Patientengruppen
    • Leberfunktionsstörungen und leichte Einschränkung der Nierenfunktion
      • Bei Patienten mit Leber- oder Nierenfunktionsstörungen sowie Gilbert-Syndrom muss die Dosis vermindert bzw. das Dosisintervall verlängert werden. Sprechen Sie in diesen Fällen vor der Anwendung bei Ihrem Kind mit dem Arzt.
    • Schwere Nierenfunktionsstörungen
      • Bei schwerer Nierenfunktionsstörung (Kreatinin-Clearance

  • Dauer der Anwendung
    • Wenn nach 72 Stunden weiterhin eine Behandlung notwendig ist, muss ein Arzt um Rat gefragt werden. Säuglinge bis zum Alter von 3 Monaten, und insbesondere Früh- sowie Neugeborene müssen mit besonderer Umsicht überwacht werden und es kann notwendig sein, den Arzt zu einem früheren Zeitpunkt um Rat zu fragen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

  • Wenn Sie eine größere Menge bei Ihrem Kind angewendet haben, als Sie sollten
    • sind die ersten Zeichen für eine Überdosierung Übelkeit, Erbrechen und starke Bauchschmerzen.
    • Wenden Sie sich in diesem Fall sofort - auch bei vorübergehend nachlassenden Beschwerden - an einen Arzt, der die notwendigen Maßnahmen einleiten wird.

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Einnahme

  • Die Zäpfchen sind zur rektalen Anwendung. Sie werden möglichst nach dem Stuhlgang tief in den After eingeführt. Zur Verbesserung der Gleitfähigkeit evtl. Zäpfchen in der Hand erwärmen oder ganz kurz in heißes Wasser tauchen.

Patientenhinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich, wenn Ihr Kind
    • unter Leberfunktionsstörungen (z. B. Leberentzündungen) leidet,
    • eine vorgeschädigte Niere hat,
    • unter der seltenen angeborenen Stoffwechselstörung Gilbert-Syndrom (auch als Meulengracht-Krankheit bekannt), die von einem erhöhten Bilirubin-Gehalt des Blutes begleitet ist, leidet.
  • Wenden Sie in diesen Fällen das Präparat erst nach vorheriger Rücksprache mit Ihrem Arzt an.
  • Allgemeiner Hinweis
    • Bei längerem hochdosierten, nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen. Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.

Schwangerschaft

  • Dieses Kapitel ist für das Präparat nicht relevant, da die Zäpfchen bei Neugeborenen und Säuglingen ab 3 kg Körpergewicht angewendet werden. Die Angaben sind aber für den Wirkstoff Paracetamol wichtig.
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Paracetamol sollte während der Schwangerschaft nicht über längere Zeit, in hohen Dosen oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, da eine Sicherheit der Anwendung für diese Fälle nicht belegt ist.
  • Stillzeit
    • Paracetamol geht in die Muttermilch über. Da nachteilige Folgen für den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein.

Hinweise

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!

Ben-u-ron 75mg (Packungsgröße: 10 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke apodiscounter erworben werden.

Sonstiges

- Bei Leber- oder Nierenfunktionsstörungen sowie Gilbert-Syndrom muss die Menge vermindert bzw. der Abstand zwischen den Anwendungen verlängert werden.- Deutliche leberschädigende Wirkungen können bei einer längerfristigen Anwendung von erhöhten Mengen an Tablette (um 6 g Paracetamol) über z.B. 3 Wochen auch bei fehlender Vorschädigung der Leber, wie z.B. bei Nichtalkoholikern, auftreten.- Untersuchungen belegen den begründeten Verdacht, dass die langfristige Einnahme von Schmerzmitteln zu einer Nierenschädigung (mit Papillennekrosen und interstitieller Nephritis sowie sekundärer Pyelonephritis) führen kann.

Hersteller: bene Arzneimittel GmbH, Herterichstraße 1, 81479 München

Arzneimittel Bewertungen

Für dieses Produkt gibt es noch keine Bewertungen

+ Bewertung

* Bewertung Weniger Gut Gut

Beliebt in Kopf- & Gliederschmerzen

-46% GRIPPOSTAD C Hartkapseln, 24 St

GRIPPOSTAD C Hartkapseln, 24 St

GRIPPOSTAD C Hartkapseln

11.61€ 21.41€

-38% WICK MediNait Erkältungssaft, 180 ml

WICK MediNait Erkältungssaft, 180 ml

WICK MediNait Erkältungssirup

18.19€ 29.39€

-33% DOLORMIN extra Filmtabletten, 50 St

DOLORMIN extra Filmtabletten, 50 St

DOLORMIN extra Filmtabletten

19.03€ 28.59€

-38% WICK MediNait Erkältungssaft, 90 ml

WICK MediNait Erkältungssaft, 90 ml

WICK MediNait Erkältungssirup

12.31€ 20.01€

-41% IBUPROFEN Heumann Schmerztabletten 400 mg, 50 St

IBUPROFEN Heumann Schmerztabletten 400 mg, 50 St

IBUPROFEN Heumann Schmerztabletten 400 mg

8.67€ 14.67€

-51% IBU 400 akut-1A Pharma Filmtabletten, 50 St

IBU 400 akut-1A Pharma Filmtabletten, 50 St

IBU 400 akut-1A Pharma Filmtabletten

6.85€ 14.03€

-30% ASPIRIN COMPLEX Btl.m.Gran.z.Herst.e.Susp.z.Einn., 20 St

ASPIRIN COMPLEX Btl.m.Gran.z.Herst.e.Susp.z.Einn., 20 St

ASPIRIN COMPLEX Granulat

16.65€ 23.79€

-37% NEURALGIN extra Ibu-Lysinat Filmtabletten, 20 St

NEURALGIN extra Ibu-Lysinat Filmtabletten, 20 St

NEURALGIN extra Ibu-Lysinat Filmtabletten

9.63€ 15.37€